Wie Sie Stress bei der Arbeit vermeiden

Wie Sie Stress bei der Arbeit vermeiden
Wie Sie Stress bei der Arbeit vermeiden
5 Sterne
7 Bewertungen

Seit kurzem sind die Fidget Spinner der absolute Hype in Deutschland. Als ich einen Zwölfjährigen gefragt habe, was die Dinger eigentlich sollen, antwortete er, dass Sie gegen Stress helfen. Offenbar sind unsere Kleinen sehr gestresst. Aber auch bei der Arbeit kann man leicht unter Stress geraten. In diesem Artikel gebe ich Tipps, wie Sie Stress von Anfang an vermeiden können.

Durch einen Erfahrungsaustausch lässt sich viel voneinander lernen. Tauschen Sie sich deshalb jetzt mit Experten auf Ihrem Gebiet aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk! Treten Sie jetzt der exklusiven Gruppe für Projektmanager und Führungskräfte bei.

Als Erstes sollten wir den häufig verwendeten Begriff „Stress“ präzisieren. Bei der Definition von Stress unterscheidet man zwischen Eustress und Distress. Eustress ist eigentlich was positives. Er erhöht die Aufmerksamkeit und die Leistungsfähigkeit. Daher kann Stress in der richtigen Dosis zu Höchstleistungen verhelfen.

Distress kann dagegen beim häufigen Auftreten zur Abnahme der Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit führen. Auf Dauer kann Distress zum Burn-Out führen. Wenn ich also in diesem Artikel von Stress rede, meine ich Distress.

Bei der Arbeit tritt Stress normalerweise in zwei Fällen auf. Erstens, wenn Sie zu viel Arbeit erledigen müssen, aber nicht genug Zeit haben, um alle Aufgaben abzuschließen. Dieser Fall tritt oft bei Projektarbeit auf. Daher werden Projekte auch als besonders stressig empfunden. Zweitens, wenn Sie an einer Aufgabe arbeiten, aber nicht wirklich verstehen was genau gemacht werden muss. Sie wissen nicht, wie Sie von A nach B kommen. Wobei wir wieder beim ersten Fall wären. Denn wenn Sie nicht genau wissen, was zu tun ist, werden Sie wohl ineffektiv arbeiten, die Arbeit nicht vollständig erledigen und unter Zeitdruck geraten.

Nun, der einfachste Weg um Stress von Anfang an zu vermeiden liegt offensichtlich darin öfter mal Nein zu sagen. Vermeiden Sie bitte sich selbst zu überladen. Jedoch tendieren gerade Berufsanfänger dazu über ihre Möglichkeiten hinauszugehen und sich zu viel zuzumuten. Sie übernehmen einfach alle Aufgaben, die an Sie herangetragen werden. Allerdings muss man dann auch liefern. Das führt dazu, das man sich überarbeitet und zu wenig schläft. Als Folge sinkt die Aufmerksamkeit und Produktivität, die Qualität leidet.

Oft kommt es auch vor, das noch anderweitig Probleme aufpoppen und man die versprochenen Ergebnisse nicht rechtzeitig liefern kann. Das liegt in der Natur der Sache. Wenn Sie Vieles gleichzeitig erledigen wollen, wird einfach nichts fertig. Es ist viel besser, sich auf eine Aufgabe zu fokussieren und diese sehr gut zu erledigen. Nachdem diese erledigt ist, gehen Sie die nächste Aufgabe an.

Priorisieren Sie daher die Aufgaben rigoros. Wenn Sie sich nicht sicher über die Priorität sind, zögern Sie nicht auf Ihren Manager zuzugehen. Auch wenn Ihr Vorgesetzter oder Projektmanager Ihnen neue Aufgaben überträgt, Sie aber noch an den alten arbeiten, lautet Ihre Standardline wie folgt: „Du sagst ich muss X machen, aber ich muss noch Y und Z erledigen. Helfe mir bitte bei der Priorisierung.“ Solange Sie selbst noch keine Führungskraft sind, ist es wirklich so einfach. Als Führungskraft wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihre Aufgaben selbst priorisieren können. Zögern Sie aber auch dann nicht sich mit Ihrem Vorgesetzten abzustimmen, wenn Sie Zweifel haben.

Holen Sie sich meine Checklisten, Tipps und Tricks um Ihr Projekt auf Kurs zu bringen! Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert!

Darüber hinaus tritt Stress auf, wenn Sie nicht wirklich verstanden haben was zu tun ist. In diesem Fall sollten Sie nicht zögern Fragen zu stellen. Wenn Sie noch an einem anderen Aspekt der Aufgabe arbeiten können, ist es ok zu warten. Eventuell kommen weitere Fragen auf. Dann können Sie diese sammeln und auf ein Mal klären. Wenn Sie aber keine Fragen stellen, verschwenden Sie einfach Zeit und liefern am Ende nicht das gewünschte Ergebnis ab. Oder gar keins. Wenn Sie dann mehrere Stunden später oder am nächsten Tag mit Fragen ankommen, machen es keinen guten Eindruck.

Gerade Berufsanfänger wollen besonders smart wirken oder sie wollen zeigen, dass Sie auch ohne Hilfe zurecht kommen. Es geht aber nicht darum schlau zu sein. Manche Sachen können Sie einfach nicht ohne Hilfe anderer lernen. Andere können Sie auch gar nicht wissen. Zum Beispiel wo bestimmte Vorlagen oder Dokumente zu finden sind. Niemand erwartet es auch.

Außerdem, wenn Sie die Aufgabe beim ersten Mal nicht verstanden haben, kann es auch sein, dass sie schlecht erklärt wurde. Sie sollten also auf jeden Fall Fragen stellen. Machen Sie sich auch Notizen dabei. Versuchen Sie das große Ganze zu verstehen. Wiederholen Sie die Aufgabe in Ihren Worten. Erläutern Sie Ihren Lösungsansatz und den Gedankenprozess dahinter. Wenn die Deadline Ihnen nicht realistisch erscheint, sollten Sie auch das proaktiv kommunizieren. Niemand kann eine ganze Software Applikation in zwei Tagen auf die Beine stellen.

Klärende Fragen ersparen Ihnen jede Menge Kopfschmerzen. Andernfalls müssen Sie die Aufgabe mehrmals überarbeiten, verpassen die Deadline und hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Was können Sie aber tun, wenn Sie schon unter Stress stehen? Atmen Sie. Unter Stress tendieren wir dazu flach zu atmen. Anstatt unser Gehirn mit frischem Sauerstoff zu versorgen, pumpen wir überwiegend verbrauchte Luft hin und her. Wenn unser Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, führt es zur Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Verspannungen, Depressionen und erhöhter Anfälligkeit für Krankheiten. Achten Sie daher auf Ihre Atmung. Wenn Sie sich gestresst fühlen, versuchen Sie die 6-4-10 Atemtechnik. Atmen Sie 6 Sekunden lang ein, halten Sie die Luft für 4 Sekunden an und atmen Sie 10 Sekunden lang aus.

Außerdem hilft körperliche Betätigung. Gehen Sie einfach mal raus und drehen Sie eine Runde um den Block. Wenn man zu viel um die Ohren hat, tendiert man dazu die Besuche im Fitnessstudio ausfallen zu lassen. Allerdings ist ein Workout gerade das, was sie in diesem Moment brauchen.

Sparen Sie auch nicht an Ihrem Schlaf. Wenn Sie nicht ausreichend schlafen sind Übermüdung und Konzentrationsmängel die Folge. Gerade darauf können Sie verzichten. Sie wollen ja Ihre Aufgaben konzentriert abarbeiten. Um die 90% der Erwachsenen benötigen zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass auch Sie dazu gehören.

Nehmen Sie sich auch Zeit für Essen. Unter Stress sehnt sich der Körper nach fettigem Essen. Wissenschaftler haben jedoch herausgefunden, dass fettes Essen den Stress verstärkt. Vermeiden Sie diesen Teufelskreis und wählen Sie Ihr Essen bewusst aus. Trinken Sie viel Wasser. Wenn Sie sich nicht vom Projekt einen Magengeschwür holen, dann durch die Essgewohnheiten. Bleiben Sie gesund!

Welche Tipps gegen Stress haben Sie? Teilen Sie Ihre Erfahrung in den Kommentaren.

Warum scheitern so viele Projekte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Projekte erfolgreich abschließen.
  • Zahlreiche Checklisten, Tipps und Tricks bringen Ihr Projekt auf Kurs.
  • Vorlagen für Business Case, Projektleitdokumentation und Fachkonzept.
  • Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert.
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „Projektmanagement in a Nutshell“ als Willkommensgeschenk.
Projektmanagement Tipps

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Wenn Sie tatkräftige Unterstützung bei Ihren SAP BI Projekten benötigen, können Sie ihn über Xing, LinkedIn oder Facebook kontaktieren.
Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen