Unternehmensplanung mit SAP Analytics Cloud

Seit einiger Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, ein Buch über SAP Analytics Cloud (SAC) zu schreiben, welches sich auf die Planungsaspekte der Lösung fokussiert. Meine Frau freut sich riesig, weil Herr Dr. Holger Handel mir die Arbeit abgenommen hat. Zum Glück, denn als Produktmanager für die Planungslösungen bei SAP hat er schon einige Projekte zur Einführung von SAC begleitet und weiß, worauf es ankommt. 

Da SAC als die strategische Planungslösung von SAP positioniert wird, lohnt es sich durchaus, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Das Buch “Unternehmensplanung mit SAP Analytics Cloud” unterstützt Sie dabei. Sie lernen zunächst die Grundlagen kennen und mausern sich anschließend zum echten Experten, der eigene Analytic Applications in JavaScript schreiben kann.

So erleichtern Sie die Entscheidungsfindung und gewinnen einen umfassenden Überblick über Ihr Geschäft! Mit meinem neuen Buch lernen Sie, SAP für die Unternehmensplanung einzurichten, zu nutzen und zu erweitern.

Nachfolgend gebe ich Einblicke in die einzelnen Kapitel, evaluiere diese und ziehe am Ende ein abschließendes Fazit.

Unternehmensplanung mit SAP Analytics Cloud von Holger Handel

Kapitel 1 – Planung mit SAP Analytics Cloud

Im ersten Kapitel, “Planung mit SAP Analytics Cloud” wird zunächst ein Überblick über das Werkzeug SAP Analytics Cloud gegeben. Dieses Tool deckt drei Bereiche gleichzeitig ab: Business Intelligence (Analyse der Daten), Unternehmensplanung sowie Predictive Analytics mit statistisch-mathematischen Verfahren und Machine Learning.

Nachfolgend werden Szenarien des Datenzugriffs abgegrenzt und die Live Verbindung erklärt. Diese Funktion ist ein wichtiger Bestandteil von SAC und bildet einen USP für das Werkzeug.

Anschließend wird auf Stories und Analytic Applications eingegangen und die Unterschiede zwischen diesen zwei zentralen Komponenten erklärt. Dabei werden auch verschiedene Typen der Benutzeroberflächen beleuchtet.

Danach wird auch ein Überblick über Predictive Analytics gegeben – sie lernen Smart Insights und Prognose Szenarien kennen. Darauf folgt ein kurzer Einblick in Datenaktionen, die Ihnen individuelle Berechnungen ermöglichen, und Planungskalender, zur Orchestrierung des Planungsprozesses.

Schließlich werden andere Planungslösungen, nämlich BPC und SAP S/4HANA Finance vorgestellt und ihre Integrationspunkte zu SAC vorgestellt. 

Das erste Kapitel bietet einen guten Überblick über das Werkzeug und macht den Leser neugierig auf die kommenden Themen.

Kapitel 2 – Datenmodellierung

Nach einem Rundumschlag im ersten Kapitel geht es im zweiten Kapitel an das Eingemachte. Dabei steht die Datenmodellierung im Fokus. Der Leser lernt die Modellierungsumgebung, die Merkmalsbeziehungen sowie den Datenimport- und Export kennen.  

Die Einführung in das zweite Kapitel gibt einen Überblick über relationale Datenmodellierung. Anschließend wird die Modellierungsumgebung von SAP Analytics Cloud vorgestellt. Sie lernen, wie Sie ein Modell erstellen und dabei Standard-Dimensionen  wie Version, Konto und Datum nutzen. Danach wird gezeigt, wie man eigene, generische Dimensionen anlegen kann.

Das Kapitel bietet einen guten Einblick in die Datenmodellierung. Die wichtigen Dimensionstypen sind gut erklärt. Allerdings ist meiner Meinung nach das Thema Datenexport etwas dürftig beschrieben. Obwohl es sich um eine wichtige Komponente jeder Planungsapplikation handelt, ist diesem Thema nur eine einzige Seite gewidmet.

Kapitel 3 – Planungsintegration in die Story

Im dritten Kapitel wird  die SAC Story als Planungsumgebung vorgestellt. In der Praxis wird es wohl die häufigste Benutzeroberfläche sein, die Sie verwenden werden. Dabei wird zuerst auf Versionsverwaltung als ein essenzielles Element jeder Planungsapplikation eingegangen. Der Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Versionen, die eine Besonderheit von SAC sind, wird erklärt. 

Es wird auch das Sperrkonzept erläutert, welches sich von anderen SAP Planungswerkzeugen unterscheidet. Danach werden die Elemente des Planungspanels vorgestellt. Mithilfe des Planungspanels können Sie komplexe Verteilungen on the fly vornehmen. 

Anschließend wird sehr detailliert gezeigt, wie man mit der Eingabetabelle arbeitet. Dabei werden auch die Möglichkeiten der Formatierung dargestellt. Sie lernen auch, wie Sie mit sogenannten übergreifenden Berechnungen eingeschränkte und berechnete Kennzahlen anlegen können.

Ich fand die detaillierten Erklärungen der vielen Einstellungen sehr hilfreich. Dabei habe ich auch ein paar neue Einstellungen gelernt, die ich bisher noch nicht kannte.

Kapitel 4 – Fortgeschrittene Planungsfunktionen

Das vierte Kapitel befasst sich mit fortgeschrittenen Funktionen der Planung wie Wertreiberbäumen, Datenaktionen, Erweiterten Formeln und Allokationen.

Werttreiberbäume ermöglichen die Simulation verschiedener Szenarien und eine grafische Visualisierung der Abhängigkeiten. Das Beispiel mit Kennzahlen-Definitionen und zugrundeliegenden Formeln fand ich sehr hilfreich.

Anschließend werden SAC Datenaktionen erklärt. Diese sind mit Planungsfunktionen in BW IP bzw. BPC vergleichbar. Auch die Advanced Formulas, die das Pendant zu FOX Formeln in BPC bilden, werden ausführlich beschrieben und die möglichen Parameter erläutert. Besonders gut fand ich die Beispiele aus einzelnen Bereichen. Was ich mir jedoch wünschen würde, wäre ein durchgängiges Beispiel, welches man Schritt für Schritt nachbauen könnte. Aber auch die individuellen Beispiele aus der Projektkostenplanung, Personalkostenplanung und Binneneliminierung verdeutlichen sehr gut die Funktionsweise der Advanced Formulas.


SAP Analysis for Microsoft Office: Reporting leicht gemacht

Planung und Reporting mit SAP Analysis leicht gemacht!

Lernen Sie, wie Sie mit SAP Analysis for Microsoft Office professionelle Berichte erstellen. Dieses Praxishandbuch erklärt Ihnen, wie Sie Ihre Daten auf vielfältige Weise auswerten und darstellen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit zahlreichen Screenshots unterstützen Sie – von der Implementierung bis zur Anwendung.

Kapitel 5 – Predictive Planning

Im Kapitel 5 geht es um die Unterstützung der Planung mit statistisch mathematischen Modellen. Für die Definition und das Trainieren von Prognosemodellen stellt SAP Analytics Cloud eine eigene Umgebung bereit – Smart Predict.

Zunächst wird diese Umgebung und die genutzten Methoden kurz vorgestellt. Anschließend wird detailliert auf die einzelnen Methoden eingegangen – Zeitreihenanalyse, Klassifikation und Regression. Diese können zur Vorhersage numerischer Werte, Identifikation von Einflussfaktoren bzw. Zusammenhängen zwischen einzelnen Parametern eingesetzt werden.

Positiv hervorzuheben sind die Beispiele, die zur Erläuterung der jeweiligen Methoden genutzt werden.

Kapitel 6 – Steuerung von Planungsprozessen

Das sechste Kapitel ist der Orchestrierung von Planungsprozessen gewidmet. Die Steuerung des Planungsprozesses ist ein zentraler Bestandteil jeder Planungsapplikation. SAP Analytics Cloud bietet eine Reihe von Funktionen an, die Sie dabei unterstützen. Diese Funktionen werden in diesem Kapitel vorgestellt.

Zunächst erläutert der Autor das Berechtigungskonzept. Dabei erklärt er, wie man den Zugriff zum System, Zugriff auf Objekte, Verfügbarkeit bestimmter Funktionen sowie Zugriff auf und Sichtbarkeit der Daten über Berechtigungen steuern kann. Es wird auch erläutert, wie man einen externen Identity Provider für Berechtigungen nutzen kann.

Anschließend werden die Datensperren behandelt. Dabei lernen Sie, wie Planwerte vor Änderungen schützen können. Sie lernen, wie Sie treibende Dimensionen konfigurieren und Datensperreigentümer festlegen können.

Im nächsten Unterkapitel wird detailliert auf die Funktionen des Planungskalenders eingegangen. Die Funktionsweisen des Prozesses, der Datenaktionsaufgabe sowie der Datensperraufgabe werden ausführlich erklärt.

Schließlich wird kurz das Diskussionsfenster als Beispiel für Kollaborationsmöglichkeiten in SAC erklärt. Meiner Meinung nach könnte man auch die sehr gute Kommentarfunktion in SAP Analytics Cloud hier unterbringen. Diese wurde aber schon im dritten Kapitel abgedeckt.

Zu guter Letzt werden die Auditierfunktionen anhand von Aktivitäts- und Änderungsprotokolle dargestellt. Das erste Protokoll zeichnet die grundlegenden Aktionen der Benutzer im System auf, während das zweite die Nachvollziehbarkeit der Dateneingaben sicherstellt.

Alles in allem ein gelungenes Kapitel. Das Berechtigungskonzept, die Datensperren und die Funktionsweise des Planungskalenders werden gut erklärt.

Kapitel 7 – Kundenindividuelle Planungsanwendungen

SAP Analytics Cloud bietet mit Analytic Applications die Möglichkeit, individualisierte Oberfläche für Planungsanwendungen zu erstellen. Diese werden im siebten Kapitel ausführlich erläutert.

Zunächst wird man in die grundlegende Funktionsweise anhand eines einfachen Buttons eingeführt. So können Sie das Verhalten ihrer Applikation sehr genau steuern und über die Möglichkeiten einer Standardstory weit hinausgehen.

Anschließend wird der Umgang mit dem Skripteditor erklärt. Sie lernen über Code-Vervollständigung und Kontexthilfe. Danach lernen Sie auch andere Skriptobjekte wie Skriptvariablen kennen.

Im weiteren Verlauf wird ein Überblick über Methoden ausgewählter Objekte gegeben: z.B. des DataSources Objekts oder des Planning Objekts. Dabei wird der Umgang mit der Planungsschnittstelle anhand eines Beispiels für die Personalbestandsplanung demonstriert.

Es wird auch gezeigt, wie man mithilfe einer Programmierschnittstelle Dimensionselemente erzeugen und ändern kann. Das wird mit einem Beispiel untermalt. Es wird auch auf benutzerdefinierte Widgets eingegangen, die nicht Bestandteil der Standardkomponenten von SAP Analytics Cloud sind.

Am Ende des Kapitels wird mit SAP Analytics Cloud Add-in für Microsoft Office 365 eine weitere Oberfläche für die Planung vorgestellt. Allerdings ist das Excel Add-in meiner Meinung nach noch nicht voll ausgereift und kommt nicht an die Funktionalität einer Story oder einer Analytic Application heran.

Alles in allem ist es ein sehr inhaltsreiches Kapitel. Die Konzepte und Möglichkeiten der Analytic Application werden ausreichend detailliert behandelt. Auch wenn nicht alle Programmierschnittstellen behandelt wurden – als Leser versteht man die zugrundeliegenden Prinzipien. Ich fand dieses Kapitel besonders wertvoll, da diese Informationen nirgendwo sonst so leicht zugänglich ist.

Kapitel 8 – Vordefinierter Planungs-Content

 Im Kapitel 8 geht es, wie der Name schon sagt, um vordefinierten Planungs-Content. SAP Analytics Cloud bietet mit dem Business Content vorgefertigte Planungsanwendungen, die Sie zur Aufbau eigener Anwendung  nutzen können. Business Content eignet sich aber auch gut dazu, um durch Reverse Engineering zu lernen, wie andere etwas umgesetzt haben.

Zunächst wird beschrieben, wie Sie auf das Content-Netzwerk zugreifen und einzelne Content-Pakete aktivieren können. Anschließend wird auf ein konkretes Content-Paket, «Integrierte Finanzplanung für SAP S/4HANA», im Detail eingegangen. Dieses deckt die wichtigsten Planungsprozesse, wie z.B. Kostenstellplanung, Produktionskosten- und Umsatzplanung ab.

Das Kapitel 8 deckt alles ab, was Sie über Business Content wissen müssen.

Fazit

Ich fand das Buch rundum gelungen. Es vermittelt gute Grundlagen, geht aber auch in die Tiefe. Besonders die Kapitel 4 “Fortgeschrittene Planungsfunktionen” und 7 “Kundenindividuelle Planungsanwendungen”, aber auch das sechste Kapitel ”Steuerung von Planungsprozessen”, sind da hervorzuheben. Alleine das siebte Kapitel ist Gold wert.

Es gibt nur zwei kleine Mankos. Zum einen werden die Exportmöglichkeiten von SAC nach S/4HANA nur oberflächlich beschrieben. Da hätte ich mir mehr Inhalt als nur eine Seite gewünscht, zum Beispiel über Export nach ACDOCP oder auch in andere ERP Bereiche, wie S&OP.

Zum anderen gibt es kein durchgehendes Beispiel, welchem man als Leser folgen könnte. Gut fand ich jedoch, dass überhaupt Beispiele gebracht wurden. Denn allzu viele Bücher beschreiben nur, was mit SAC möglich ist, ohne darauf einzugehen, wie es geht. 

Meine Einstellung ist die folgende – wenn ich aus einem Buch eine Sache gelernt habe, dann hat es sich schon gelohnt. Wenn ich drei Sachen lerne, ist es sehr gut. Aus diesem Buch konnte ich deutlich mehr als drei Ideen schöpfen, daher kann ich dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Ihre User beklagen sich über langsame Berichte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Abhilfe schaffen.
  • Entdecken Sie die Möglichkeiten der Performanceoptimierung.
  • Praktische Anleitungen ermöglichen Ihnen schnelle Erfolge bei der Optimierung von SAP Systemen.
  • Viele Tipps und Tricks zu SAP BI Themen.
  • Holen Sie die maximale Performance aus Ihrem SAP BI!
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „High Performance SAP BI“ als Willkommensgeschenk.
Fordere SAP Performance Tricks an

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.