Controlling Organisationsstrukturen in SAP

Controlling Organisationsstrukturen in SAP
5 Sterne
10 Bewertungen


Um die Ergebnis- und Marktsegmentrechnung einzusetzen, muss ein Ergebnisbereich definiert werden. Ein Ergebnisbereich ist eine organisatorische Einheit des Rechnungswesens. Hier fließen die Daten von verschiedenen Kostenrechnungskreisen zusammen. Der Ergebnisbereich stellt einen Teil des Unternehmens dar, für den eine einheitliche Segmentierung des Absatzmarktes vorliegt. Für einzelne Marktsegmente, die durch klassifizierende Merkmale beschrieben werden (z.B. Artikelgruppe, Kundengruppe, Land, Vertriebsweg), wird durch Gegenüberstellung von Kosten und Erlösen ein Ergebnis ausgewiesen. Die Marktsegmente werden Ergebnisobjekte genannt. Die wichtige Frage lautet: Wie sollen Ergebnisse im Konzern oder für Teilkonzerne zusammengeführt werden?
In mittelgroßen Unternehmen mit einem einzigen wesentlichen Geschäftszweck reicht ein Ergebnisbereich zur Darstellung aller Aktivitäten aus. Ein Ergebnisbereich kann mehrere Kostenrechnungskreise enthalten.

Ein Kostenrechnungskreis 0CO_AREA ist die Organisationseinheit, in der die Controller ihr Unwesen treiben. Alle Aktivitäten der Gemeinkostenrechnung und der Produktkostenrechnung beziehen sich auf einen Kostenrechnungskreis. Die wichtige Frage lautet: Wo sitzt die Kostenrechnung? Der Kostenrechnungskreis ist dem Buchungskreis übergeordnet. Für Standorte, an denen eine operative Gesellschaft, gemeinsam mit einer oder meheren „Briefkastenfirmen“ eingetragen ist, wird oftmals ein einziger Kostenrechnungskreis gebildet, der alle Firmen umfasst. Ansonsten gilt: Jeder Buchungskreis ist es wert, einen eigenen Kostenrechnungskreis zu bekommen.

Der Buchungskreis 0COMP_CODE ist eine rechtlich selbstständige Einheit, für die eigene Bilanzen und Gewinn-Verlust-Rechnungen angefertigt werden müssen. Jede KG, GmbH oder AG muss in SAP als eigener Buchungskreis (bilanzierende Einheit) abgebildet werden. Ein Buchungskreis ist genau einem Kostenrechnungskreis zugeordnet. Welche Einheiten sind rechtlich selbstständig und müssen daher eigene Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen erstellen? Zu einem Buchungskreis können mehrere Werke gehören.

Organisationsstruktur

Ein Beispiel der (fiktiven) Organisationsstruktur des Telefonerfinders Philipp Reis

Das Werk 0PLANT repräsentiert den Produktionsstandort. Aus Sicht des Contollings ist das Werk wichtig, weil hier die Bewertung der Materialien stattfindet. Einem Material können in unterschiedlichen Werken unterschiedliche Preise zugeordnet werden. Jedes Werk wird genau einem Buchungskreis zugeordnet. Zu einem Werk gehören meist mehrere Lagerorte.

Der Lagerort 0STOR_LOC beschreibt einen abgeschlossenen Bereich innerhalb des Werkes, in dem Materialien gelagert werden. Aus Sicht des Controllings spielt die  Trennung von Beständen nach Lagerorten keine Rolle. Entweder ist die Ware irgendwo im Unternehmen vorhanden, dann hat sie einen Wert, oder sie ist nicht vorhanden, dann hat sie eben keinen Wert. Lagerorte sind immer genau einem Werk zugeordnet.
Wo werden Waren hergestellt, gelagert und ausgeliefert?

Ferner wird zwischen Kostenstellen, Kostenarten und Leistungsarten differenziert.
Die Kostenstellen 0COSTCENTER sind nach vergleichbaren Tätigkeiten gegliedert. Sie sind die Orte der Kostenentstehung und Leistungserbringung. z.B. Fertigungskostenstelle, Forschungs- und Entwicklungskostenstelle. Ein Profitcenter ist eine Weiterentwicklung des Kostenstellenkonzepts und wird nicht nur mit Kosten sondern auch mit Erlösen bebucht. Zu einem Buchungskreis können mehrere Kostenstellen gehören. Eine Kostenstelle gehört zu genau einem Buchungskreis.

Die Kostenart 0COSTELEMENT kategorisiert in der Kostenrechnung angefallene Kosten nach ihrer eigenen Natur ( Was kostet? bzw. Welche Kosten fallen an? ). Beispiele für Kostenarten sind: Personalkosten, VWL Mitarbeiter, Urlaubsentgelt, Miete, Werbekosten, Materialaufwand.

Die Leistungsart 0ACTTYPE stellt eine Bezugsgröße dar. Die Leistungsart bietet eine qualitative technische Beschreibung der Produktionstätigkeit. Sie stellen Maßeinheiten der Kostenverursachung dar, mit deren Hilfe sich der Output einer Kostenstelle beschreiben lässt. Leistungsarten sind also die erbrachte Leistung einer Kostenstelle in Mengen- oder Zeiteinheiten gemessen.
In der Kostenstellenrechnung werden die Leistungsarten zur Soll-Kostenermittlung und zur innerbetrieblichen Leistungsverrechnung benötigt. Beispiele für Leistungsarten sind: Tonnen, Stück, Fahrstunden, Rüststunden, KFZ-Kilometer, Maschinenzeit und Personalzeit. Der Personalzeit wird die Kostenart Personalkosten zugeordnet, diese sind überwiegend variabel. Der Maschinenzeit werden die Kostenarten Abschreibungen und Kosten für Wartung zugeordnet. Diese sind überwiegend fix.

Quellen:
Uwe Brück (2011): Praxishandbuch SAP-Controlling, 3. Auflage, Bonn
http://help.sap.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Kostenart

Ihre User beklagen sich über langsame Berichte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Abhilfe schaffen.
  • Entdecken Sie die Möglichkeiten der Performanceoptimierung.
  • Praktische Anleitungen ermöglichen Ihnen schnelle Erfolge bei der Optimierung von SAP Systemen.
  • Viele Tipps und Tricks zu SAP BI Themen.
  • Holen Sie die maximale Performance aus Ihrem SAP BI!
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „High Performance SAP BI“ als Willkommensgeschenk.
Fordere SAP Performance Tricks an

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant bei Dahlbeer und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen