Warum Trottel selbstbewusst sind und Profis zweifeln

Je mehr wir lernen, desto mehr Unbekanntes offenbart sich uns. Wir denken, dass der Umfang unser Unwissenheit exponentiell wächst und unser Selbstvertrauen schrumpft. Daher sehen sich die meisten Profis nicht als solche. Gleichzeitig wähnen sich diejenigen, die noch am Anfang stehen, als Experten. Denn sie sind durch schnelle Erfolge beflügelt. Dies habe ich oft bei SAP Projekten erlebt.

Durch einen Erfahrungsaustausch lässt sich viel voneinander lernen. Tauschen Sie sich deshalb jetzt mit Experten auf Ihrem Gebiet aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk! Treten Sie jetzt der exklusiven Gruppe für Projektmanager und Führungskräfte bei.

Der Dunning-Kruger-Effekt besagt, dass Dilettanten und Anfänger sich viel selbstbewusster als etablierte Fachleute verhalten. Daher genießen Sie höheren Respekt der Entscheidungsträger.

Dunning und Kruger haben festgestellt, dass beim Erfassen von Texten, beim Schachspielen oder Autofahren Unwissenheit zu mehr Selbstvertrauen führt als Wissen. Weniger kompetente Personen neigen dazu, ihre Fähigkeiten zu überschätzen. Gleichzeitig erkennen Sie überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht. Allerdings zeigten Dunning und Kruger auch, dass mit größerer Selbstüberschätzung schwächere Leistungen einhergehen.

Tatsächliche Ergebnisse zählen

Viele erfolgreiche und erfahrene Leute haben oft Angst davor inkompetent zu erscheinen oder irgendeinen Blödsinn zu sagen. Diese Angst paralysiert und führt dazu, dass sie in Meetings oder Präsentationen tatsächlich wie Erstsemestler aussehen.

Holen Sie sich meine Checklisten, Tipps und Tricks um Ihr Projekt auf Kurs zu bringen! Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert!

Wenn Sie sich mit dieser Angst konfrontiert sehen, denken Sie an die folgende Grafik. Es hilft auch, sich in Erinnerung zu rufen, dass keine weiteren Experten auf diesem Gebiet anwesend sind. Niemand kann beurteilen was Sie noch nicht wissen. Sie können nur die Ergebnisse Ihrer Arbeit und Ihr Selbstbewusstsein bewundern. Also Kopf hoch!
Warum Trottel selbstbewusst sind und Profis zweifeln
Denken Sie daran – man sollte sich selbst nicht zu ernst nehmen. Niemand sonst tut es.

Haben Sie auch Erfahrung mit dem Dunning-Kruger-Effekt? Ich freue mich, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen. Vielen Dank im Voraus.

Warum scheitern so viele Projekte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Projekte erfolgreich abschließen.
  • Zahlreiche Checklisten, Tipps und Tricks bringen Ihr Projekt auf Kurs.
  • Vorlagen für Business Case, Projektleitdokumentation und Fachkonzept.
  • Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert.
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „Projektmanagement in a Nutshell“ als Willkommensgeschenk.
Projektmanagement Tipps

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Bildquelle: Pixabay, Pexels, CC0 Creative Commons

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Wenn Sie tatkräftige Unterstützung bei Ihren SAP BI Projekten benötigen, können Sie ihn über Xing, LinkedIn oder Facebook kontaktieren.
Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

1 Antwort
  1. Christoph Sommer
    Christoph Sommer says:

    Hallo Denis, super Artikel! Mit dem von Dir beschriebenen Dunning-Kruger-Effekt lässt sich im Nachhinein so manche Projektsituation oder das selbstbewusste Auftreten einiger Projektmitarbeiter recht gut erklären. Während einige Kollegen frei von der Leber weg reden ist man als erfahrener Consultant immer gleich gedanklich dabei, sich zu überlegen, wie das denn im Detail funktionieren soll 😉
    Viele Grüße, Christoph
    P.S.: vielen Dank auch für Deine anderen interessanten Blog-Artikel

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen