Technisches Fachkonzept

Technisches Fachkonzept
5 Sterne
3 Bewertungen


Beim Fachkonzept oder dem technischen Blueprint handelt es sich um ein Dokument, in dem auf Basis der betriebswirtschaftlichen Anforderungen und ihrer Dokumentation (Lastenheft) ein Konzept für die technische Umsetzung der Anforderungen beschrieben wird.

Dieses Konzept sollte nach Fertigstellung nochmals von der anfordernden Fachabteilung abgenommen werden. Selbstverständlich erfolgt diese Abnahme in Zusammenarbeit mit der IT des Kunden sowie den Autoren, da die technischen Details von Vertretern der Fachabteilung allein nicht beurteilt werden können. Dabei soll das Fachkonzept nochmals auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft werden. Durch Nachfragen der Fachabteilung können oft Fehlinterpretationen oder nicht vollständig berücksichtigte Anforderungen entdeckt werden. Wenn diese Lücken erst nach der Realisierung in der Testphase aufgedeckt werden, sind die Aufwände für eine nachträgliche Korrektur ungleich höher.

Neben der Abnahme durch die Fachabteilung erfolgt nochmals die Freigabe des Fachkonzeptes  durch den Lenkungsausschuss. Anschließend werden auf der Basis des Fachkonzepts die Aufwände für die Umsetzung geschätzt. Das Budget dafür wird vom Lenkungsausschuss freigegeben. Erst danach beginnt mit der Implementierungsphase die tatsächliche Realisierung. Dabei wird zunächst auch nur das umgesetzt, was im Fachkonzept beschrieben wurde. Neue Anforderungen werden durch Change Requests in den Umfang (Scope) des Projektes aufgenommen.

In der Praxis gibt es eine Bandbreite an möglichen Gestaltungen des Fachkonzepts, daher fällt es schwer eindeutige Empfehlungen zu geben. Als Maßstab sollte aber gelten, dass ein Experte, der nach der Fertigstellung des Fachkonzepts in das Projekt einsteigt, in der Lage sein sollte, die Realisierung auf Basis der Informationen aus dem Fachkonzept vorzunehmen.

Zu Beginn des Dokuments sollten Sie auf die fachlichen Anforderungen eingehen. Dabei empfehle ich das Lastenheft (fachlich) und das Fachkonzept (technisch) strikt zu trennen. Anstatt das Lastenheft nochmal in dem Fachkonzept niederzuschreiben arbeiten Sie mit Verweisen auf die entsprechende Version des Lastenheftes oder Anhängen. Da die Dokumente oft dynamischen Änderungen unterliegen sollte der zugrunde liegende Stand der betriebswirtschaftlichen Anforderung für das technische Konzept auch aus Gründen der Abnahmedokumentation eindeutig dokumentiert sein. Machen Sie für alle Fälle auch eine Sicherheitskopie.
Anbei finden Sie eine Beispielstruktur des Fachkonzepts in englischer Sprache:

  • Title
  • Author (Date, Signature)
  • Approval (Date, Signature)
  • Document History
  • Table of Contents
  • Table of Figures
  • Introduction
    • Purpose (High level process abstract with reference to business blueprint document)
    • Scope (High level scope description with reference to business blueprint document)
    • Prerequisites & Assumptions
      • Prerequisites (Please insert prerequisites)
      • Assumptions (Please insert assumptions made in this document)
      • Constraints (Please insert relevant constraints)
    • Abbreviations and References
      • Abbreviations
      • References (Please insert a list of background information documents / references. Add references to other documents that are mentioned in this document also)
  • Requirements (Please insert detailed technical requirements OR reference to business blueprint document)
  • Realization specification
    • Customizing and configuration (Please insert detailed description of necessary customizing activities)
    • Data model (Please describe the underlying data model)
    • Modules (Please insert detailed description of the respective module with references to business process in Business Blueprint document)
      • Module XY
        • Overview
        • Definition
        • Acceptance criteria
    • User interface (Please insert detailed description of user interface, including language localisation and button color 🙂 )
    • Technical interfaces (Please describe the interfaces to other systems, f.e. source system)
    • Background jobs (Please insert a high level description of intended background jobs, f.e. process chains)
    • Authorization concept(Please describe the necessary authorizations or refer to the authorization concept document)
    • System landscape (Please describe the underlying system landscape and corresponding transport connections)
  • Unit test cases (optional) (Please insert a high level description of intended unit tests)
  • Documentation scope (Define the scope of the documentation to be provided or a documentation template)
  • Attachments and appendix (Please add references to any attachments to this document and define their management)

Warum scheitern so viele Projekte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Projekte erfolgreich abschließen.
  • Zahlreiche Checklisten, Tipps und Tricks bringen Ihr Projekt auf Kurs.
  • Vorlagen für Business Case, Projektleitdokumentation und Fachkonzept.
  • Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert.
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „Projektmanagement in a Nutshell“ als Willkommensgeschenk.
Projektmanagement Tipps

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Quellen und weiterführende Literatur:
Michael Staade, Bernd Schüler (2007): SAP BI Projektmanagement, Bonn

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant bei Dahlbeer und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen