How To SAP BI – Wie Sie schnell Daten in ein eingabebereites DSO eintragen

How To SAP BI – Wie Sie schnell Daten in ein eingabebereites DSO eintragen
5 Sterne
5 Bewertungen

Oft müssen Sie auf die Schnelle Daten zum Testen erstellen. Wenn Sie eingabebereite InfoCubes nutzen, können Sie die Transaktion RSINPUT nutzen. Leider können Sie diese Transaktion nicht für Data Store Objects (DSOs) nutzen. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie schnell Testdaten in einem DSO für direktes Schreiben erstellen.

Betrachten wir das folgende Beispiel. Wir haben ein Data Store Objekt um flexibel Berechtigungen pro Buchungskreis anzulegen. Der technische Name lautet EXPLDRA1.
Data Store Objekt

Dieser enthält die folgenden InfoObjekte:
0USERNAME – Benutzername
ZZZTESTB – Buchungskreis
EXPLCOUN1 – Flag

Die Kennzahl Flag signalisiert, ob die Berechtigungen für den jeweiligen Buchungskreis aktiv ist. Nun wollen wir eine Berechtigung für den Benutzer Denis Reis und Buchungskreis 1000 anlegen.

Dazu benötigen wir zunächst die aktive Tabelle des DSOs. Diese können wir aus dem technischen Namen des DSOs ableiten. Die aktive Tabelle hat die folgende Namenskonvention:
/BIC/A Technischer Name 00

BIC steht für eine Kundeneigene (Custom) BI Implementierung und A steht für die aktive Tabelle. Am Ende des Namens sind immer zwei Nullen – 00.

In unserem Fall lautet der technischer Name der aktiven Tabelle also/BIC/AEXPLDRA100.

Alternativ können Sie die aktive Tabelle über das Menü ZusätzeInformation (Tastenkombination STRG + F5) → Dictionary/DB-Status herausfinden.
Aktive Tabelle des DSOs

Nun benötigen wir die Felder dieser Tabelle. Dazu rufen wir die Transaktion SE11 (ABAP Dictionary) auf und selektieren diese Tabelle.
ABAP Dictionary - Datenbanktabelle

Wenn Sie nun auf Anzeigen klicken, werden die Felder der Tabelle angezeigt. Falls nicht, wechseln Sie bitte in den Reiter Felder. Uns interessieren die technischen Namen auf der linken Seite, in der Spalte Feld.
Felder der aktiven Tabelle

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Technische Einstellungen. Die Einstellung unter Pufferung sollte auf Pufferung nicht erlaubt stehen.
Technische Einstellungen anzeigen

Falls nicht, könnte die transparente Tabelle und die Datenbank kurzfristig nicht übereinstimmen.
Da wir im nächsten Schritt über native SQL Sprache mit der Datenbank kommunizieren, könnte der Applikationsserver diese Änderung nicht mitbekommen. Da die Pufferung aber nicht erlaubt ist, können wir weiter machen.

Rufen Sie nun bitte die Transaktion DB02 (Monitor für Tabellen und Indices) auf. Wählen Sie bitte anschließend unter Diagnose den SQL-Editor auf.
SQL Editor

Um einen neuen Eintrag zu erstellen führen wir den folgenden INSERT Befehl aus.


INSERT INTO "/BIC/AEXPLDRA100" ("USERNAME", "/BIC/ZZZTESTB", "/BIC/EXPLCOUN1") VALUES ('DENISREIS', '1000', 1)

Wenn Sie nun auf Ausführen (Taste F8) klicken, wird in der Tabelle /BIC/AEXPLDRA100 für die Spalte USERNAME der Wert DENISREIS, für die Spalte BIC/ZZZTESTB (unser Buchungskreis) der Wert 1000 und für die Spalte /BIC/EXPLCOUN1 der Wert 1 erzeugt.

Insert SQL Statement

Der Inhalt der aktiven Tabelle sieht nun wie folgt aus.

Aktive Tabelle nach INSERT

Die Änderung ist auch sofort im DSO sichtbar.

DSO nach dem Insert

Wenn wir nun den Eintrag wieder ändern wollen, können wir das UPDATE Statement nutzen:


UPDATE "/BIC/AEXPLDRA100" SET "/BIC/EXPLCOUN1" = 0 WHERE "USERNAME" = 'DENISREIS' AND "/BIC/ZZZTESTB" = '1000'

UPDATE SQL Statement

Dadurch wird der Inhalt der aktiven Tabelle geändert.
Aktive Tabelle nach Update

Was wiederrum heißt, dass das DSO auch aktualisert wird.
Data Store Object nach Update

Ihre User beklagen sich über langsame Berichte?

  • In diesem kostenlosen Buch lernen Sie, wie Sie Abhilfe schaffen.
  • Entdecken Sie die Möglichkeiten der Performanceoptimierung.
  • Praktische Anleitungen ermöglichen Ihnen schnelle Erfolge bei der Optimierung von SAP Systemen.
  • Holen Sie die maximale Performance aus Ihrem SAP BI!
Fordere kostenlos SAP Performance Tricks an

Jetzt das kostenlose eBook anfordern

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Bildquelle: Pexels, CC0 License

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant bei Dahlbeer und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen