Das wichtigste Meeting Ihrer Karriere

Das wichtigste Meeting Ihrer Karriere

Manager geben viel Zeit und Energie aus um neue Mitarbeiter einzustellen. Wenn es aber soweit ist, verpassen sie die Möglichkeit für einen guten Start.

Später wundern sie sich dann, warum der Neue nicht die gewünschte Leistung bringt. Vielleicht fehlt es an der Abstimmung. Oder Entschlusskraft. Vielleicht ist der neue Mitarbeiter kein Teamplayer oder kommuniziert unzureichend. Und so weiter.

Durch einen Erfahrungsaustausch lässt sich viel voneinander lernen. Tauschen Sie sich deshalb jetzt mit Experten auf Ihrem Gebiet aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk! Treten Sie jetzt der exklusiven Gruppe für Projektmanager und Führungskräfte bei.

Das erste Meeting des ersten Tages

Dabei haben diese Manager nie wirklich klargemacht, worauf es ihnen ankommt. Um diese Situation zu vermeiden sollten Sie als Allererstes ein einstündiges Meeting mit Ihrem neuen Mitarbeiter aufsetzen. Als allererstes Meeting am allerersten Tag. Dieses Meeting sollte ein fester Bestandteil des Onboarding Prozesses sein.

Wie wichtig ist dieses Meeting? Es ist das wichtigste Meeting Ihrer Karriere. Dieses Meeting ist so wichtig, dass niemand an einem Tag starten kann, an dem Sie nicht im Büro sind. Es ist so wichtig, dass Sie Ihre Reiseplanung anpassen müssen. Niemand, der an Sie berichtet, wird sonderlich effektiv sein, wenn er an einem Tag startet an dem Sie außer Haus sind. Es ist so wichtig, dass Sie auch gegenüber HR Ihren Mann stehen müssen. Wenn HR mit dem Onboarding um 9:00 beginnen möchte, setzen Sie das Meeting für 7:30 auf.

Wenn Sie das Meeting für den Abend einplanen, weil Sie morgens zu beschäftigt sind, dann wird der neue Mitarbeiter zu müde sein. Schließlich ist es das Ende eines langen Tages. Sein Kopf platzt vor Informationen. Daher hört er nicht richtig zu.

Was sagt es über Sie auf, wenn Sie zu beschäftigt sind? Wenn Sie Ihre Termine für so ein wichtiges Meeting nicht schieben können? Schließlich gibt es nur dieses eine erste Meeting. Wenn Sie es als erstes tun, signalisieren Sie, dass es ihnen wichtig ist. Sehr wichtig.

Jocko Willink spricht in seinem Buch „Extreme Ownership“ über Commander’s Intent. Wenn ein Mitarbeiter mit einer Entscheidung konfrontiert ist, weiß er genug über die Absicht, über den Zweck, um die effektivste Vorgehensweise auszuwählen? Wenn sich die Situation ändert, und das wird sie, müssen die Mitarbeiter das Warum kennen, damit Entscheidungen ohne Ihr Zutun getroffen werden können.

Aber wie können Ihre Teammitglieder Ihre Absicht kennen, wenn Sie neu sind? Können Sie nicht. Daher müssen Sie es ihnen sagen. Planen Sie daher wöchentlich ein Meeting ein, um über die Unternehmensvision und Ihre Werte zu sprechen. Zwei Wochen sollten ausreichen. Danach beginnen Sie mit den One on Ones.

Manager Tools empfiehlt folgende Regeln:

  • Sei ehrlich
  • Sei freundlich
  • Bring Resultate

Ich würde noch die vierte Regel hinzufügen: Sei proaktiv. Waren Buffet hat einmal gesagt, dass er bei den Neueinstellungen auf drei Eigenschaften achtet: Intelligenz, Initiative und Integrität. Meiner Meinung nach hilft Initiative ungemein bei der Erreichung von Resultaten.

Ehrlichkeit

Ehrlichkeit

Waren Buffet hebt hervor, dass Integrität über allem steht. Wenn es jemanden an Integrität fehlt, würde er bevorzugen, dass derjenige dumm und faul ist.

Vielleicht wundern Sie sich, dass die Resultate als Letztes kommen. Nun, wenn Sie nicht mit der Ehrlichkeit beginnen, laufen Sie Gefahr, dass diese zweitrangig wird. Wenn Sie fortwährend betonen, dass es auf die Resultate ankommt, kann jemand annehmen, dass ein bisschen Schummeln in Ordnung ist. Damit begibt er sich auf dünnes Eis.

Wenn sich einer von unseren Mitarbeitern auf das unsichere Terrain begibt, sind wir als Manager verantwortlich. Wir müssen unsere Mitarbeiter über die notwendigen Werte aufklären.

Also tun wir es. Manchmal müssen Dinge, die selbstverständlich sind, ausgesprochen werden. Es ist auch nichts falsch daran sich die Schlüsselpunkte aufzuschreiben. Nur um sicher zu gehen, dass Sie alle wichtige Punkte abdecken. Sie können es auch Ihrem Mitarbeiter sagen:

Das ist meine Standard-Ansprache, die jeder zu hören bekommt. Das sind die wichtigsten Sachen die du je von mir zu hören bekommst. Kein Projekt an dem wir Arbeiten wird so wichtig wie das hier sein. Ich habe es mir aufgeschrieben, damit ich alle Punkte abdecke.

Holen Sie sich meine Checklisten, Tipps und Tricks um Ihr Projekt auf Kurs zu bringen! Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert!

Nun, zur Ehrlichkeit:

Ehrlichkeit ist unsere oberste Regel. Wir sagen einander die Wahrheit. Immer. Ich habe dich eingestellt, weil ich glaube, dass du ehrlich bist. Ich werde weiter daran glauben, bis du das Gegenteil beweist. Dann wird es Zeit sich zu trennen.

Ich werde deine Ehrlichkeit nicht gegen dich verwenden. Wenn du nicht bereit bist, etwas zu teilen, dann sage es bitte.

Vermeidung einer Lüge ist nicht dasselbe wie Ehrlichkeit. Leider kommt es viel zu oft vor. Vielleicht kommst du davon, wenn du in bestimmten Situationen clever bist. Aber auf die Dauer funktioniert es nicht. Früher oder später bekomme ich es mit. Und das wird unsere Beziehung belasten. Und das wiederrum beeinflusst dein Erfolg hier wie nichts sonst.

Wenn deine Antwort irreführend ist, ist sie nicht ehrlich. Sei ehrlich wenn es weh tut ehrlich zu sein. Es ist genauso wie mit guten Manieren. Befolgst du sie, selbst wenn niemand dabei ist? Mit der Ehrlichkeit ist es genauso. Das bedeutet, dass du auch dann ehrlich bist, wenn du in Schwierigkeiten kommen könntest.

Dasselbe gilt für deine Arbeit und deine Arbeitsprodukte. Sei ehrlich in deinen Berichten, sei ehrlich in Meetings, ehrlich mit anderen Abteilungen, unseren Kunden und Zulieferern. Du kannst mir nicht einfach etwas vorenthalten was ich wissen sollte. Manchmal weißt du es nicht besser. Das ist nicht optimal, aber OK. Wenn du aber etwas weißt und es für dich behältst – das ist gefährlich für dich und für uns.

Freundlichkeit

Freundlichkeit

In einer Umgebung, in der Ergebnisse über allem stehen, kommt die Freundlichkeit oft zu kurz. Bevor Sie zu Ergebnissen kommen, müssen Sie sich um die Sachen kümmern, die diese untermauern. Dies könnte so klingen:


Behandele andere mit Respekt. Solange wir zusammenarbeiten, erwarte ich, dass du freundlich gegenüber jedem bist mit dem du zusammenarbeitest. Es gibt keine Entschuldigung fürs Schreien, Drohungen, Angriffe oder Machtmissbrauch um Angst zu schüren. Schreien ist inakzeptabel.

Das gilt insbesondere für Leute die dir untergeordnet sind. Es mag zuweilen erscheinen, dass Drohungen Zeit sparen. Aber solche Ergebnisse sind kurzlebig. Sie erschweren weitere Zusammenarbeit.

Ein Teil unserer Arbeit ist es, das Fortbestehen dieser Organisation zu sichern. Von der Zukunft zu stehlen hilft nicht, diese Zukunft zu sichern.

Du kannst freundlich und direkt sein. Wenn du über Ergebnisse redest, die nicht dem Standard entsprechen, benötigst du Güte. Du kannst jemanden auf eine freundliche Art und Weise bitten sich zu verbessern. Ich erwarte es.

Ergebnisse kommen nicht ohne Hilfe anderer zustande. Du kannst alleine nicht erfolgreich sein. Du kannst andere nicht ignorieren. Deine Beziehungen mit anderen werden immer größeren Einfluss auf deine Resultate haben, je weiter du dich entwickelst. Spucke nicht in den Brunnen, aus dem du trinken musst.

Initiative

Initiative

Warren Buffet beschreibt Initiative als eins der drei wichtigsten persönlichen Eigenschaften. Und auch für Steven Covey ist es die erste der sieben Angewohnheiten effektiver Menschen. Initiative ist die Fähigkeit vorausdenken und handeln, noch bevor eine Situation oder eine Krise eintritt, die eine Lösung erfordert. Das kann man genauso ansprechen:


Laut Steven Covey ist proaktiv sein die erste der sieben Angewohnheiten effektiver Menschen. Sei proaktiv. Denke voraus und handle, noch bevor eine Krise eintritt, die eine Lösung erfordert. Wenn du etwas nicht weißt, stell Fragen. Wenn du Hilfe brauchst, hol dir welche. Ich helfe dir gern.

Resultate

Resultate

Sie wundern sich vielleicht warum Resultate als Letztes kommen. Aber gute Manager bringen nicht nur Resultate, sie sorgen gleichzeitig für Mitarbeiterbindung. Ich stelle hier Mitarbeiterbindung über die Resultate aus zwei Gründen. Der ausschließliche Fokus auf Ergebnisse führt zu einem autoritären Führungsstil, der nur auf Furcht basiert. Darüber hinaus kann das Fortbestehen einer Organisation nicht garantiert werden, wenn sie ihren Kernwert verliert – ihr Humankapital.

Das heißt, dass die Resultate in der Unterweisung nach Werten wie Integrität und Freundlichkeit kommen. Es könnte wie folgt klingen:


Du bist hier um Resultate zu bringen. Die Aufgabe ist es, Resultate im Rahmen der Ehrlichkeit und Freundlichkeit zu bringen. Dabei hilft es, proaktiv zu sein.

Aber wenn du nur ehrlich und freundlich bist, aber keine Ergebnisse bringst, hält unsere Beziehung nicht lang. Das ist nicht fair mir, der Firma, aber auch dir gegenüber. Wir können dir nicht erlauben zu bleiben, wenn du dich verpflichtest Resultate zu bringen und es dann nicht tust.

Arbeite hart für deine Ergebnisse. Wenn wir nicht unser Bestes geben, können wir keine großartigen Ergebnisse erwarten. Ich erwarte deine beste Arbeit. Ich erwarte, dass du dich um dich selbst kümmerst und deine Familie geht vor. Es steht außer Frage, dass du großartige Ergebnisse bringen kannst während du deine Familie voranstellst.

Viel mehr müssen Sie einem Profi nicht sagen. Die meisten Leute verstehen die Verbindung zwischen Resultaten, Sicherheit und ihrer Zukunft innerhalb der Organisation.

Kurze Zusammenfassung:
Es handelt sich um das erste Meeting des ersten Tages.
Es gibt Folgemeetings, um über die Vision zu sprechen.
Die Regeln sind:

  • Sei ehrlich
  • Sei freundlich
  • Sei proaktiv
  • Bringe Ergebnisse

Warum scheitern so viele Projekte?

  • In meinem Newsletter lernen Sie, wie Sie Projekte erfolgreich abschließen.
  • Zahlreiche Checklisten, Tipps und Tricks bringen Ihr Projekt auf Kurs.
  • Vorlagen für Business Case, Projektleitdokumentation und Fachkonzept.
  • Lernen Sie wie man Projekte richtig plant, durchführt und kontrolliert.
  • Bei der Anmeldung zu meinem Newsletter erhalten Sie das Buch „Projektmanagement in a Nutshell“ als Willkommensgeschenk.
Projektmanagement Tipps

Jetzt anfordern!

* Pflichtfeld
 
Kein SPAM. Ich hasse Spam genau so wie du.

Quellen und weiterführende Links: Manager Tools

Falls Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, wäre es eine sehr nette Anerkennung meiner Arbeit wenn Sie z.B. Ihre Bücher über Amazon bestellen würden. Wenn Sie ein Produkt kaufen, erhalte ich dafür eine Provision. Für Sie ändert sich am Preis des Produktes gar nichts. Ich möchte mich an dieser Stelle jetzt schon für Ihre Unterstützung bedanken.

Bildquelle: Pixabay, Pexels, CC0 Creative Commons

Denis Reis ist Business Intelligence Consultant und gibt als Buchautor sein Wissen rund um den SAP Projektalltag weiter. Wenn Sie tatkräftige Unterstützung bei Ihren SAP BI Projekten benötigen, können Sie ihn über Xing, LinkedIn oder Facebook kontaktieren.
Des Weiteren unterrichtet er Projektmanagement und Controlling an der Wiesbaden Business School. Der aus Düsseldorf stammende Familienmensch zählt zu denjenigen, die auf komplizierte Darstellungen verzichten und das Ganze auf den Punkt bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen